Es wird besser und schon wieder anders.

Nanne im Hiro Sakao

Langsam bekomme ich brauchbare Ergebnisse, ja es wird besser. Keine Frage. Bilder sehen langsam wie Bilder aus und es gibt erste zaghaft Ergebnisse, die als gut durchgehen können. Das ist natürlich ein gutes Gefühl. An dem Bild mit Nanne (aufgenommen beim Hiro Sakao in Fürth, auf Agfa APX400 new, mit meinem 50mm Zenith) gefällt mir fast alles. OK, Nanne hätte auch noch in die Kamera schauen können, aber man muss zufrieden sein, mit dem was man bekommt. Aber ich finde es ein schön ausgeglichenes Bild und das Bokeh ist toll. Ich wünschte, ich könnte mehr solche Bilder von ihr machen.

Nanne im Hiro Sakao
Die schönste Frau der Welt.

 

Und was kommt jetzt?

Das war mein letzter APX. Jetzt steige ich auf Kodak T-MAX 400 um. Ich habe ihn ausgetestet und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ich ihn mit ISO 250 belichten muss. Das werde ich jetzt mal ausprobieren und sehen, was dabei rauskommt. Dann werde ich wohl noch etwas den Kontrast steigern müssen und mit verlängertert Entwicklung experimentieren. Überhaupt experimentiere ich viel. Aber das gehört ja dazu. Analog ist für mich ein neues Medium. Was ich noch nicht perfektioniert habe:

  • „Meinen“ Film und Entwickler finden
  • Das richtige Scanverfahren
  • Licht so messen, dass die Ergebnisse wenig überraschend sind 🙂

Also, das liegt noch Arbeit bzw. Vergnügen vor mir.

Merken